Inklusion

Joachim Herrmann

Förderschullehrer

König Elke

Elke König

Lehrerin

Inklusion an der Oberschule Holzminden

 An einer inklusiven Schule soll allen Schüler*innen ein gleichberechtigter Zugang zum Schulleben und zu den Lerninhalten ermöglicht werden.

Die Schulgemeinschaft der Oberschule Holzminden versucht, diesem hohen Anspruch gerecht zu werden.

Schwerpunkt unserer Arbeit ist die Unterstützung unserer Schüler*innen mit sonderpädagogischem Unterstützungsbedarf sowie ihrer Lehrkräfte im Unterricht.

Aber auch für alle anderen Schüler*innen haben wir ein offenes Ohr, wenn es in der Lernentwicklung mal nicht rund läuft.

Ebenfalls zu unseren Aufgaben gehört die Beratung der Eltern und Erziehungsberechtigten.

Die Förderung kann im Klassenverband, in der Kleingruppe oder auch als Einzelförderung erfolgen. Entscheidend dafür ist die individuelle Ausgangslage der Schülerinnen und Schüler sowie die aktuelle Situation in der Lerngruppe.

Neben einer offenen, optimistischen Grundhaltung zur inklusiven Beschulung ist die Zusammenarbeit in einem multiprofessionellen Team von besonderer Bedeutung:

Klassen- und Fachlehrkräfte, Sonderpädagog*innen, Schulsozialarbeiter*innen sowie externe Fachkräfte (z.B. von den Mobilen Diensten) bilden gemeinsam das unterstützende Netzwerk, das die Schülerinnen und Schüler in ihrer Entwicklung begleitet.

Auch der kollegiale Austausch im Rahmen „didaktisch-methodischer Runden“ ist regelmäßiger Bestandteil der schulinternen Fortbildung. Bei diesen Treffen tauschen sich interessierte Kolleg*innen über aktuelle Fragen und Themen zur Inklusion aus.